Sportlich läufts!

Der letzte Blogeintrag hier ist lange her. Die letzte Saison hat einfach Spuren hinterlassen, vor allem negative. Doch was passiert aktuell? Der neue Trainer und der Vorstand haben bei den Neuverpflichtungen von Spielern ganze Arbeit geleistet. Mit Taylor, Nazarov und Bischoff ist unsere Offensivabteilung optimal verstärkt worden. Auch die Verpflichtungen von Schöneberg und Schmidt sind Volltreffer gewesen. Insgesamt gibt es im Kader in dieser Saison nur wenige Baustellen. Das Spiel unserer Aussenspieler ist stark verbesserungsbedürftig, ein Dowidat bringt noch nicht die Leistung im Mittelfeld wie erhofft und nicht auszudenken wäre ein längerer Ausfall von Bischoff. Hier muss in der Winerpause noch einmal nachgelegt werden.

Überhaupt wird sich der Verlauf der weiteren Saison nun im September entscheiden. Die Spiele in Osnabrück (Spitzenspiel) und gegen Bielefeld (Spitzenspiel) und in Aachen werden zeigen, ob dieses Team das Zeug hat im oberen Tabellendrittel langfristig zu bleiben. Dazu noch das Heimspiel gegen den BVB II im September, normalerweise ein Pflichtsieg.

Sportlich eine Sensation der Sieg im Pokal gegen Werder Bremen. Finanziell äußerst wichtig, zumal nun durch das Erreichen der 2.Hauptrunde insgesamt 355.000 Euro in die Kasse des SCP gespült wurden.

Toll auch der neue Rasen und die Installierung der Rasenheizung.

Daumen hoch für den Vorstand und für den Trainer für das was sie nach dem unsäglichen Drama und Theater in der letzten Saison (auch durch eigene Schuld) geleistet haben. Hoffentlich bleibt es so.

Enttäuschend hingegen die Zuschauerzahlen in den letzten Spielen. Etwas über 6000 Zuschauer hatte die Mannschaft in den Heimspielen gegen Heidenheim und Stuttgart II nicht verdient. Das zeigt mal wieder das der Münsteraner das Aushängeschild im Fußball in seiner Stadt nur nebenbei oder bei Großereignissen (DFB-Pokal, Derbys) wahrnimmt und sonst lieber nach Dortmund oder Schalke fährt, Sky guckt oder flanieren geht in der Innenstadt. Schade eigentlich!

Positiv ist zudem das sich die Ultragruppierungen aktuel bzgl. Herrn Bäumer zurückhalten. Auch Bäumer ist mit einem Dankesbrief an die Fans einen Schritt vorwärts gegangen.Dennoch halte ich es weiterhin für ein Risiko, finanziell so abhängig von einer Person zu sein, die zudem noch den Aufsichtsrat anführt. Hier sollte sich zukünftig ggf. etwas ändern. Auch wir Fans benötigen mehr Gehör. Der Vorstand hat ja vor der Saison die Gespräche mit den Fans gesucht und teilweise auch gefunden. Ein erster guter Schritt. Doch benötigt der Fann dauerhaft das Gefühl, gehört zu werden. Und daher gehört für mich auch ein Fan mit in den erweiterten Vorstand oder als Vertreter in den Aufsichtsrat, um hier weiter ernstgenommen zu werden und um auch Transparenz zu schaffen. Der aktuelle sportliche Höhenflug mit der Zugabe der 2.DFB-Pokalrunde darf keine Eintagsfliege sein! Auch das Zugehen vom Vorstand auf die Fans darf nicht zeitlich begrenzt gewesen sein!

Tribünenhocker

Was sind das für „schwarze Typen“ im Block O?

Es ist ein schöner Mittwoch abend. Um 19.00 Uhr soll das Halbfinalspiel gegen den SC Verl angepfiffen werden und das sportliche I-Tüpfelchen unter die erste Saison in Liga 3 mit dem Einzug in die 1.Hauptrunde im DFB Pokal gesetzt werden. Und ja es gelingt. Aber der 3:0 Sieg gerät etwas in den Hintergrund…

Die ganze Saison herrscht ein sagen wir mal sehr ambivalentes Verhältnis zwischen Vereinsführung incl. Bäumer und den Ultras. So gab es den hirnverbrannten Böllerwurf eines Block O Ultras in Osnabrück, die Sperrung von Block O, den Verhandlungsstopp mit unserem Aufstiegstrainer Marc Fascher und dann die Explosion nach dem „verkünden“ von Fascher nach dem Saisonende in Münster aufzuhören. Alle Wut der Ultras und einiger anderer Fans entlud sich gegen die Vereinsführung und gegen Bäumer. Bierbecherwürfe und fragwürdige Statements seitens der VF und einem Monolog von Bäumer der seinesgleichen sucht! Nun gut dann gab es durchgehend Transparente „Bäumer raus“ und die üblichen Rufe, aber alles hatte etwas nachgelassen. Und jetzt das: Ein Security Dienst oder Türsteher-Club wird vom Verein „angeheuert“, um das Bäumer raus Banner beim Spiel gegen Verl im Block O einzukassieren. Unglaublich! Gut das es nicht eskaliert ist. Von Weitsicht hat diese Vereinsführung noch nichts gehört. Es ist eher ein „Kleinkrieg“ zugange, den niemand gewinnen kann und wird, weil es nur Verlierer gibt, und zwar unseren Verein.
Hoffen wir das in diesem Konflikt irgendwann die Vernunft siegt…Denn was kommt als nächstes???

Und was kommt jetzt?

Es darf gejubelt werden im Lager unserer Preußen! Der SCP hat den Klassenerhalt geschafft und freut sich in der kommenden Saison auf Gegner wie Bielefeld, Osnabrück, Offenbach, Darmstadt 98….und ggf. Aachen, Hansa Rostock, Karlsruhe, Halle, Lotte….Es könnte schlimmer kommen. Und mit einem Schnitt von 7000 Zuschauern liegt Münster ganz oben in der Zuschauertabelle der 3.Liga! Sportlich gesehen fehlt jetzt nur noch der Einzug in die 1.Hauptrunde vom DFB Pokal. Hier kommt es am 02.05.12 zum Halbfinale gegen Verl, der Sieger hat dann den Einzug geschafft.
Wie gesagt sportlich gesehen eine hervorragende Saison für den SCP!

Wirtschaftlich gesehen hat der Verein und die Vereinsführung sehr gute Arbeit geleistet und den Verein weiter entschuldet. In der kommenden Saison plant der SCP mit einem Etat von 5,5 Millionen Euro. Damit liegt man sicher in der oberen Hälfte der 3.Liga.

Dennoch behält diese Saison einen bitteren Beigeschmack:

So wurde der Aufstiegstrainer Marc Fascher aus persönlichen Gründen, Gründen der eigenen Eitelkeiten und nach einem untragbarem Verhalten des Herrn Bäumer vorzeitig nach dem Oberhausen Spiel entlassen. Der SCP hatte zu diesem Zeitpunkt 8 Punkte Abstand auf den ersten Abstiegsplatz. Aber der hohe Herr Bäumer wollte mehr…ähm weniger Glanz neben sich um mehr Sonne zu bekommen und er wollte Offensivfußball. Somit wurde ein ehrlicher Trainer in einer Schmierenkomödie demontiert und abgesägt die seinesgleichen sucht. Für einen Großteil der Fans wenig nachvollziehbar, für die Ultras aus Münster steht der Name Bäumer seither auf der „roten Liste“. Somit herrscht und herrschte seither eine sagen wir mal „ambivalente“ Stimmung unter den Fans.
Aus meiner Sicht war die ganze Geschichte um Marc Fascher ein schlechter Stil der ganzen Vereinsführung. Klüngel, Filz und Freundschaften verhinderten in diesem Fall professionelles Verhalten (wie auch bei Güve, Schmidt). Ich hätte mir gewünscht Marc Fascher hätte uns weiter zumindest bis zum Saisonende führen können. Und nein Herr Bäumer, der SCP ist nicht „Ihr Baby“, Sie sind nicht der SCP!!! Und auch nach Ihnen wird es mit dem Verein weitergehen. Und verantworten muss sich die Vereinsführung auf der nächsten JHV. Ich würde mir wünschen die Fans/Mitglieder werden aktiv und bringen sich auf der nächsten JHV ein oder werden gar noch aktiver…was immer das bedeutet!

Für Fascher kam Dotchev, der es schaffte, unser Team mit einem 4-4-2 System an den Abgrund zu führen, dann aber noch die Kurve bekam, das alte System wieder spielen liess und nun den Klassenerhalt geschafft hat. Mission erfült. Was Dotchev tatsächlich „drauf“ hat, wird er in der kommenden Saion zeigen. Denn da wird es für den Verein in höhere Tabellenregionen gehen…hofft und erwartet Bäumer!

Noch etwas zu unserem Rasen: Es ist der schlechteste Rasen Europas…gefühlt. Zumindest die Verlegung eins neuen Rasens ist notwendig, eigentlich auch die Rasenheizung. Aber die Politik spielt noch nicht ganz mit…leider!

Unser Stadion benötigt neben Toiletten noch mehr, aber da haben sich nun 150 Fans in einer Initiative bereit erklärt, tatkräftig bei der Sanierung mitzuhelfen. Daumen hoch für diese Initiative!

Man darf gespannt sein was noch kommt…Wann wird der SCP wieder in ruhige Gewässer kommen? Wann nimmt die Vereinsführung die Anliegen der Fans ernst? Wann werden professionellere Strukturen gescaffen? Wann muss ich nicht mehr in die Büsche pinkeln oder in den Urinfützen der Dixieklos stehen? Warum habe ich das Theater um den Retter bereits verdrängt? Und was kommt jetzt???

Tribünenhocker

Alle raus!

Vorstand? Raus! Bäumer? Raus! Ultras? Raus! Vorstandskritiker? Raus! Gegengeradenpöbel und Ost-Gesocks? Raus! A-Block? Sowieso raus! Hools? Raus! Vip? Raus! Medien? Raus! Mannschaft? Raus!
Und zwar bitte zacki, um sich mal ein bisschen Luft durch die Gehirne blasen zu lassen und sich auf das zu konzentrieren, was wichtig ist: der SC Preußen.
Das geht aber nur, wenn man wieder versucht, wie normale Menschen miteinander umzugehen. Da bedarf es Einsicht und Verständnis auf allen Seiten und einen festen Willen, die Situation im Sinne des Vereins zu verbessern. Vielleicht kommen ja zeitnah Gespräche zwischen Vorstand und Fans sowie zwischen Fangruppen zustande. Wünschenswert wäre es. Und wenn nicht? Alle raus!

---alterpöbelparasit---

Und nu?

Spiel eins unter Trainer Pavel Dotchev ist gelungen. Glückwunsch! Eigentlich könnte man sich ja jetzt mal im Umfeld auf das Wesentliche, nämlich das Sportliche konzentrieren, um möglichst rasch den Klassenerhalt zu sichern und die nächste Saison planen zu können. Doch dürfen wir Fans und Mitglieder die unrühmlichen Vorkommnisse der vergangenen Wochen einfach so vergessen und verzeichen? Nein, das sollten wir nicht. Des Aufsichtsratsvorsitzenden Rolle und Macht im Verein, die des Ehrenratsvorsitzenden, die unsägliche Außendarstellung des Vereins (nach wie vor werden positive Nachrichten, wenn überhaupt, spät und unprofessionell kommuniziert, dafür lässt man kaum ein PR-Fettnäppchen aus), das gestörte Verhältnis zwischen Teilen der Fans und der Vereinsführung etc. Das darf und muss man immer wieder thematisieren, sonst wird sich nichts bessern. Ich bin gegen wochenlange „Vorstand-raus“-Rufe bei den Spielen, aber dafür, die genannten Themen weiter am Leben zu halten. Es wird höchste Zeit, dass der Verein und die Fans sich endlich zusammensetzen und aussprechen. Das sollte an neutralem Ort und vor allem zeitnah stattfinden. Ich bin gespannt und freue mich abgesehen davon auf den nächsten Dreier am Freitagabend, wenn denn gespielt wird. Zumindest werden die Preußen diesmal spielen wollen. Hoffentlich dürfen sie auch.

---alterpöbelparasit---